5.18. Der Umgang mit automatischer Zeitumstellung Sommerzeit/Normalzeit

Wie bereits zuvor erwähnt, erfolgen alle Einstellungen für Start- und Endzeitpunkte von Nachrichten in IDERI note Administrator in lokaler Zeit.

Das bedeutet aber auch, dass bei einem Rechner mit automatischer Umschaltung der Uhr auf Sommerzeit/Normalzeit, diejenigen Start- und Endzeitpunkte von Nachrichten von besonderem Interesse sind, die um den Wechsel zwischen Sommerzeit und Normalzeit erfolgen (Beachten Sie: Wenn die Clients in Ihrem Netzwerk mit automatischer Umschaltung der Uhr auf Sommerzeit/Normalzeit laufen, sollten auch die Rechner, auf denen Sie mit IDERI note Administrator Nachrichten anlegen, mit automatischer Umschaltung der Uhr auf Sommerzeit/Normalzeit betrieben werden).

Wenn auf einem Rechner die automatische Umschaltung der Uhr auf Sommerzeit/Normalzeit aktiviert ist, dann “springt” die lokale Zeit auf dem Rechner zweimal im Jahr. Im Frühling springt die Zeit um eine Stunde nach vorne und im Herbst springt sie um eine Stunde zurück. Das bedeutet aber auch, dass es im Frühling eine einzelne Stunde mit ungültiger lokaler Zeit gibt und im Herbst zwei Stunden mit identischer lokaler Zeit.

Beispiel für den Sprung nach vorne im Frühling:

In der Zeitzone “GMT+01:00 Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien” springt im Jahr 2011 die Zeit am 27.3.2011 morgens um 1:59.59h lokaler Zeit um eine Stunde nach vorne. Die nächste Sekunde nach diesem Zeitpunkt wird dann 3:00.00h sein. Das bedeutet, dass am 27.3.2011 in dieser Zeitzone jede lokale Uhrzeit zwischen 2:00.00h und 2:59.59h eine ungültige lokale Zeit ist, weil sie einfach nicht existiert. Versucht ein Benutzer also, Start- oder Endzeitpunkt einer Nachricht in diesem Zeitraum anzulegen, muss der IDERI note Administrator mit diesem Problem umgehen können und darf das Anlegen der Nachricht nicht zulassen.

Beispiel für den Sprung nach hinten im Herbst:

In derselben Zeitzone wie im obigen Beispiel springt im Jahr 2011 die lokale Zeit am 30.10.2011 um 2:59.59h morgens um eine Stunde zurück. Die nächste Sekunde nach 2:59.59h ist dann nicht 3:00.00h sondern ein zweites Mal 2:00.00h, wie schon eine Stunde zuvor. Das bedeutet auch, dass ein Zeitpunkt in lokaler Zeit, der zwischen 2:00.00h und 2:59.59h liegt, nicht eindeutig ist, da er zweimal existiert, vor und nach dem Sprung der lokalen Zeit. Um zwischen den mehrdeutigen lokalen Uhrzeiten unterscheiden zu können, werden sie auch offiziell “A” und “B” genannt. Folgerichtig kann der IDERI note Administrator nicht wissen, welche der beiden Zeiten gemeint sind, wenn der Start- oder Endezeitpunkt einer Nachricht in diesen Zeitraum fällt und muss daher die Auswahl der lokalen Zeit “A” oder der lokalen Zeit “B” gestatten.

Um zu sehen, wie der IDERI note Administrator mit dem Szenario umgeht, bei dem die Zeit im Frühling nach vorne spingt, erzeugen wir eine Nachricht mit dem Startzeitpunkt 27.3.2011 2:10.00h (beachten Sie bitte, dass Sie zum Nachvollziehen dieses Szenarios ihre Zeitzone auf “GMT+01:00 Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien” stellen müssen, denn wenn Ihr Rechner - bzw. ab Windows Vista Ihre Benutzereinstellung - eine andere Zeitzone verwendet, ist der Zeitpunkt der Zeitumstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit ein anderer).

Abbildung 5.60 zeigt, was passiert, wenn man versucht, dieses Datum zu verwenden und die Schaltfläche OK im Nachrichtendialog betätigt.

Ungültiger Wert für den Startzeitpunkt der Nachricht

Figure 5.60: Ungültiger Wert für den Startzeitpunkt der Nachricht

Der IDERI note wird in diesem Fall einfach ein Hinweisfenster zeigen, das den Benutzer informiert, dass eine ungültige lokale Zeit ausgewählt wurde, und wird daher die Nachricht nicht speichern.

Nun testen wir das Szenario, bei dem die Zeit im Herbst um eine Stunde zurückfällt. Zu diesem Zweck legen wir eine Nachricht an mit dem Startzeitpunkt 30.10.2011 2:10.00h (Beachten Sie auch hier wieder, dass Sie zum Nachvollziehen dieses Szenarios ihre Zeitzone auf “GMT+01:00 Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien” stellen müssen, denn wenn Ihr Rechner - bzw. ab Windows Vista Ihre Benutzereinstellung - eine andere Zeitzone verwendet, ist der Zeitpunkt der Zeitumstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit ein anderer). Abbildung 5.61 zeigt, was passiert, wenn man versucht, dieses Datum zu verwenden und die Schaltfläche OK im Nachrichtendialog betätigt.

Mehrdeutiger Wert für den Startzeitpunkt der Nachricht

Figure 5.61: Mehrdeutiger Wert für den Startzeitpunkt der Nachricht

Anstatt die Nachricht sofort zu speichern, verlangt in diesem Fall IDERI note Administrator vom Benutzer, entweder die Variante “A” oder die Variante “B” dieser lokalen Zeit auszuwählen. Dieses Verhalten stellt sicher, dass Start- und Endzeitpunkte von Nachrichten auch in diesen beiden mehrdeutigen Stunden angelegt werden können.