5.17. Netzwerkbelastung durch den IDERI note Client

Wenn Sie den Einsatz von IDERI note in Ihrem Netzwerk planen, sind Sie sicher auch an der Netzwerkbelastung interessiert, die durch den IDERI note Client entsteht. Auf die Frage nach der Netzwerkbelastung kann keine einfache Antwort gegeben werden, da sich, wie bei allen Netzwerkanwendungen, die Netzwerkbelastung durch die Anwendungsmuster ergibt. Beim IDERI note Client hängt zudem die Netzwerkbelastung hauptsächlich vom gewählten Pollingintervall des Clients ab. Die folgenden drei Tests sollen daher lediglich eine ungefähre Vorstellung von der Netzlast eines IDERI note Clients vermitteln. Alle drei Tests wurden für eine Zeitdauer von 8 Stunden durchgeführt und die Netzlast wurde mit NTOP (http://www.ntop.org) für den IDERI note Server gemessen. Das Pollingintervall wurde für alle Clients künstlich auf 20s gesenkt, so dass die Last im achtstündigen Beobachtungszeitraum einer Tagesbelastung beim kürzesten durch das Clientinstallationsprogramm einstellbaren Pollingintervall von 1 Minute entspricht. Jeder Test wurde mit 5 verschiedenen und gleichzeitig angebundenen Clients durchgeführt, die allesamt über Named Pipes mit dem IDERI note Server verbunden waren.

Der erste Test mißt den Netzwerkverkehr pro Client, wenn keine neuen Nachrichten während des Beobachtungszeitraums angelegt werden. Das bedeutet, dass die Clients während dieser Zeit keine neuen Nachrichten herunterladen müssen und nur periodisch prüfen, ob neue Nachrichten für sie verfügbar sind. Abbildung 5.57 zeigt den während des Beobachtungszeitraums gemessenen Netzwerkverkehr für die mit dem IDERI note Server verbundenen TCP-Sitzungen.

Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client ohne neu angelegte Nachrichten

Figure 5.57: Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client ohne neu angelegte Nachrichten

Es ist erkennbar, dass jeder Client etwa 400 kBytes an Daten sendet und 300 kBytes an Daten empfängt. Mit unserer Extrapolation auf eine Tagesbelastung entspricht das 285 Bytes, die pro Minute/Pollingintervall gesendet werden und 214 Bytes, die pro Minute/Pollingintervall empfangen werden.

Der zweite Test ähnelt dem ersten Test, aber diesmal wird die Netzlast pro Client gemessen, wenn währenddessen alle 10 Sekunden eine neue Nachricht der Länge 80 Zeichen angelegt wird. Das entspricht einer Rate von zwei neuen Nachrichten pro Minute/Pollingintervall, wenn die Extrapolation auf eine Tagesbelastung wie oben beschrieben durchgeführt wird. Pro Pollingintervall empfängt damit auch der Client zwei neue Nachrichten.

Abbildung 5.58 zeigt den während des Beobachtungszeitraums gemessenen Netzwerkverkehr für die mit dem IDERI note Server verbundenen TCP-Sitzungen.

Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client bei einer alle 10 Sekunden neu angelegten Nachricht

Figure 5.58: Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client bei einer alle 10 Sekunden neu angelegten Nachricht

In diesem Test sendet jeder Client etwa 1.3 MBytes und empfängt 1.6 MBytes. Um Rundungsfehler auszuschliessen, entspricht das 1.4*1024*1024=1468007 empfangenen Bytes und 1.7*1024*1024=1782580 gesendeten Bytes. Mit unserer Extrapolation auf eine Tagesbelastung entspricht das 61167 gesendeten Bytes und 74275 empfangenen Bytes pro Stunde oder 1020 gesendeten Bytes und 1238 empfangenen Bytes pro Minute/Pollingintervall.

Der dritte Test ähnelt dem zweiten Test, aber diesmal wird die Netzlast pro Client gemessen, wenn währenddessen alle 10 Sekunden eine neue Nachricht der Länge 80 Zeichen angelegt wird und die Clients den Empfang jeder Nachricht an den IDERI note Server zurückmelden müssen.

Abbildung 5.59 zeigt den während des Beobachtungszeitraums gemessenen Netzwerkverkehr für die mit dem IDERI note Server verbundenen TCP-Sitzungen.

Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client bei einer alle 10 Sekunden neu angelegten Nachricht mit Empfangsbestätigung

Figure 5.59: Netzwerkverkehr für den IDERI note Server pro Client bei einer alle 10 Sekunden neu angelegten Nachricht mit Empfangsbestätigung

In diesem Test sendet und empfängt jeder Client etwa 2.2 MBytes an Daten. Um Rundungsfehler auszuschliessen, entspricht das 2.3*1024*1024=2411725 Bytes. Mit unserer Extrapolation auf eine Tagesbelastung sind das 100489 Bytes pro Stunde und 1675 Bytes pro Minute/Pollingintervall, die jeder Client sendet und empfängt.