5.10. Nachrichten vorlesen lassen mit Hilfe der Sprachsynthese

Die in den Windows Betriebssystemen integrierte Sprachausgabe bietet blinden Personen oder Mitarbeitern mit starker Sehschwäche, die Text auf dem Bildschirm nicht oder nur sehr eingeschränkt erkennen konnen, die Möglichkeit, sich Texte, Menüs, Schaltflächen und andere Element vorlesen zu lassen. Damit diese Mitarbeiter auch IDERI note Mitteilungen erfolgreich empfangen und verstehen können, bietet der IDERI note Client die Möglichkeit, im Nachrichtenfenster ankommende oder aktuell im IDERI note Ticker befindliche Nachrichten vorzulesen.

Standardmäßig ist die Vorlesefunktion in IDERI note deaktiviert. Um diese zu aktivieren, muss der Benutzer zunächst das Symbol des IDERI note Clients im Systembenachrichtigungsbereichs finden und darauf einem Klick mit der sekundären Maustaste ausführen. Daraufhin wird ein Kontextmenü dargestellt, in dem der Benutzer den Menüeintrag “Konfiguration...” auswählt, wie in Abbildung 5.40.

Das Kontextmenü zum Starten des Konfigurationsdensters

Figure 5.40: Das Kontextmenü zum Starten des Konfigurationsdensters

Nach der Auswahl dieses Menüeintrags wird dem Benutzer das Konfigurationsfenster angezeigt, wie in Abbildung 5.41.

Der Benutzer startet das Konfigurationsfenster

Figure 5.41: Der Benutzer startet das Konfigurationsfenster

In diesem Fenster hat der Benutzer nun im Abschnitt “Einstellungen für die Sprachsynthese” die Möglichkeit zu wählen, welche Nachrichten beim Erscheinen mit der eingestellten Systemsprachausgabe vorgelesen werden sollen. Weiterhin kann er einstellen, dass bei einem Doppelklick auf den IDERI note Ticker die derzeit im IDERI note Ticker befindlichen Nachrichten nacheinander vorgelesen werden sollen.

Die getätigten Einstellungen werden durch Betätigen der Schaltfläche “OK” gespeichert.