5.24. Anpassung der IDERI note Clientkomponenten

Zusätzlich zu den verschiedenen visuellen Stilen, die für den IDERI note Client eingestellt und zuvor mit dem Werkzeug intngui.exe ausprobiert werden können, existieren eine Reihe von direkten Überschreibungsmechanismen für Texte in der Benutzerschnittstelle des IDERI note Clients. Diese individuellen Einstelloptionen sollen Gegenstand dieses Abschnitts sein. Alle Optionen werden zusammen mit den zu setzenden Registrierdatenbankwerten und den MSI Eigenschaftswerten für den Installationszeitpunkt angegeben und erläutert werden. Beachten Sie, dass alle in diesem Abschnitt beschriebenen Optionen auch eine korrespondierende Einstellung im IDERI note Client Anpassungsassistent haben, mit dem MSI Transformdateien für die Benutzung mit der IDERI note Client MSI-Datei erzeugt werden können. Alle Registrierdatenbankwerte in diesem Abschnitt haben auch eine Überschreibungsmöglichkeit über Gruppenrichtlinien, wenn die IDERI note Gruppenrichtlinien zum Einsatz kommen.

Beachten Sie bitte auch, dass alle Einstellungen, die Sie über die hier beschriebenen Optionen für die Benutzerschnittstelle der IDERI note Clients Ihrer Benutzer vornehmen, von Ihnen sorgfältig untersucht und getestet werden sollten im Hinblick auf Textlängen und möglicherweise abgeschnittene Texte. Das gilt ganz besonders für diejenigen Textelemente, die zur Laufzeit mit dem Platzhalterschlüsselwort “%AUTHOR%” erst noch expandiert werden und daher immer variabler Länge sind. Beachten Sie bitte auch, dass mit den hier beschriebenen Verfahren ggw. keine sprachspezifischen Überschreibungen möglich sind, dergestalt dass beispielsweise ein spanischer Benutzer Überschreibungen der Benutzeroberflächentexte in Spanisch sieht und ein englischer Benutzer andere Überschreibungen der Benutzeroberflächentexte, diesmal in Englisch sieht.

5.24.1. Das Kontrollelement zur Nachrichtenbestätigung

Das Kontrollelement, mit dem Benutzer durch Anklicken dem IDERI note Server bestätigen, dass sie die ihnen angezeigte Nachricht gelesen haben, trägt typischerweise den Text “Habe ich gelesen”, ähnlich dem Beispiel in Abbildung 2.1. Dieses Textelement kann weitestgehend angepasst werden durch Anlegen einer nichtleeren Zeichenkette unter dem Registrierdatenbankwert “ReadThisBranding” im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln. Zum Installationszeitpunkt kann dieser Wert mit dem MSI Eigenschaftswert READTHIS_BRANDING angelegt werden.

5.24.2. Das Kontrollelement für den Autorentext

Das Kontrollelement für den Autorentext trägt typischerweise den Text “Diese Nachricht wurde von IDERI\adam.sam erstellt”, ähnlich dem Beispiel in Abbildung 2.1. Dieses Textelement kann weitestgehend angepasst werden durch Anlegen einer nichtleeren Zeichenkette unter dem Registrierdatenbankwert “AuthorText” im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln. Zum Installationszeitpunkt kann dieser Wert mit dem MSI Eigenschaftswert AUTHOR_TEXT angelegt werden. Beachten Sie auch, dass in dieser Zeichenkette die Zeichenkette “%AUTHOR%” als Platzhalter für den Autor der Nachricht angegeben werden kann und dann zur Laufzeit aufgelöst wird.

5.24.3. Das Kontrollelement für den Begrüssungstext

Das Kontrollelement für den Begrüssungstext ist eine Art Überschrift für ein IDERI note Nachrichtenfenster und trägt typischerweise den Text “Die folgende Alarmmeldung wurde an Sie geschickt”, ähnlich dem Beispiel in Abbildung 2.1. Bei Warnungs- und Informationsmeldungen lautet der Text “Die folgende Warnungsmeldung wurde an Sie geschickt” “Die folgende Informationsmeldung wurde an Sie geschickt”. Damit ist klar, dass individuelle Überschreibungen für dieses Kontrollelement an drei verschiedenen Stellen in der Registrierdatenbank gespeichert werden: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln\information, HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln\warning bzw. HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln\alert. Um den Begrüssungstext für die verschiedenen Nachrichtentypen anzupassen, muss der Registrierdatenbankwert “GreetingOverride” in diesen Schlüsseln einen nichtleeren Wert erhalten. Zum Installationszeitpunkt können diese Werte mit den MSI Eigenschaftswerten INFORMATION_GREETING_OVERRIDE, WARNING_GREETING_OVERRIDE und ALERT_GREETING_OVERRIDE angelegt werden. Beachten Sie auch, dass in dieser Zeichenkette wie für den Autorentext die Zeichenkette “%AUTHOR%” als Platzhalter für den Autor der Nachricht angegeben werden kann und dann zur Laufzeit aufgelöst wird.

5.24.4. Die Überschrift des Sprechblasenhinweises

Die Überschrift des Sprechblasenhinweises, der in regelmässigen Abständen erscheint, wenn Benutzer IDERI note Nachrichtenfenster nicht quittieren, haben typischerweise den Text “IDERI note Nachricht”. Diese Überschrift kann angepasst werden durch Anlegen einer nichtleeren Zeichenkette unter dem Registrierdatenbankwert “CaptionBranding” im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ideri\inotecln. Zum Installationszeitpunkt kann dieser Wert mit dem MSI Eigenschaftswert BALLOON_CAPTION_BRANDING angelegt werden.