5.27. Themen rund um die Benutzerkontensteuerung

Mit Windows® Vista wurde eine Reihe von Erweiterungen zum traditionellen Windows® NT Sicherheitsmodell eingeführt, wovon eine die “Benutzerkontensteuerung” (User account control, UAC) ist. Die Benutzerkontensteuerung verhindert, dass Mitglieder der lokalen Gruppe Administratoren unabsichtlich ihre vollen administrativen Möglichkeiten verwenden, indem ihre Prozesse mit einem unprivilegierten Benutzertoken laufen, von dem eine Reihe von Privilegien entfernt worden sind.

Um administrative Änderungen durchzuführen, muss ein Mitglied der lokalen Gruppe Administratoren sich zuerst temporär zu einem Administrator mit vollen Privilegien erhöhen, indem er bewusst den Dialog zur Erhöhung der Privilegien auf einem abgesicherten Desktop bestätigt. Die Benutzerkontensteuerung ist von Wichtigkeit bei zwei Themenbereichen im Umfeld von IDERI note, wo entweder die Notwendigkeit entstehen kann, eine Erhöhung mit der Benutzerkontensteuerung durchzuführen, oder wo man die Auswirkungen der Benutzerkontensteuerung im Hinterkopf behalten sollte. Diese beiden Themenbereiche werden in den nachfolgenden Abschnitten angesprochen.